Direktvermarktung

Sie erzeugen den Strom, wir den Mehrwert. Mit der Direktvermarktung Ihres Stroms aus erneuerbaren Energien oder KWK-Anlagen können wir Ihren Ertrag ohne zusätzliches Risiko optimieren. Und das bei 100%iger Flexibilität – jeden Tag, rund um die Uhr.

DER STROM VON MORGEN

Nach der Netzeinspeisung ist Strom einfach gleich Strom. Interessant ist die Phase davor – mit ihren unterschiedlichen Arten der Energiegewinnung. Speziell für erneuerbare Energien haben wir ein Expertenteam, das sich mit der Fluktuation erneuerbarer Energiequellen gründlich auskennt.

Auch mit den Modalitäten der Versorgungspflichten von Wind- und Solarkraftwerken sind wir bestens vertraut. Dieses Know-how kommt natürlich unseren Händlern zugute. Und noch wichtiger: Unseren Kunden, die von Strombezugsverträgen und anderen Leistungen im Ökostrombereich profitieren.

SO FUNKTIONIERT’S

Ziel der Direktvermarktung ist es, eine marktorientierte und bedarfsgerechte Stromproduktion von erneuerbarer Energie zu unterstützen. Energie soll genau dann zur Verfügung stehen, wenn die Nachfrage danach hoch ist. Vor der Einführung der Direktvermarktung konnten Betreiber von Windkraft-, Solar- oder Biomasseanlagen den von ihnen produzierten Strom direkt an den örtlichen Netzbetreiber verkaufen. Dafür entlohnte sie dieser mit der sogenannten Einspeisevergütung, einem festen Betrag, desesen Höhe vom geltenden Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) bestimmt wurde.

Seit Januar 2012 können Anlagenbetreiber ihren Grünstrom nun auch direkt an einen interessierten Abnehmer verkaufen, den Strom also direkt vermarkten. Wenn sich Betreiber für diesen Weg entscheiden, fällt ihre Anlage aus der EEG-Förderung und erhält somit keine Einspeisevergütung, sondern einen mit dem Direktvermarkter vereinbarten Preis. Zudem kann der direkt vermarktete Strom durch die Markt- und die zusätzliche Managementprämie gefördert werden.

MANAGEMENTPRÄMIE

Die Managementprämie hingegen ist eine Zahlung vom Verteilnetzbetreiber an Betreiber ereneuerbarer Anlagen, um den Mehraufwand und das zusätzliche Risiko der Direktvermarktung zu kompensieren.

Zum Beispiel müssen Anlagenbetreiber mit dem Wechsel in die Direktvermarktung ihre Einspeisungen ins Stromnetz prognostizieren. Diese Prognosen können vor allem bei den witterungsabhängigen Energieformen wie Wind und Solar komplex sein. Die Komplexität der Prognoseleistung wird von der Managementprämie in Betracht gezogen. So ist die Höhe der ausgezahlten Prämie je nach Erzeugungsart unterschiedlich hoch.


MARKTPRÄMIE

Die Marktprämie soll die direkte Vermarktung von Strom aus erneuerbaren Energien attraktiver machen. Statt eine feste EEG-Vergütung zu erhalten, handelt im Marktprämienmodell der Direktvermarkter den Grünstrom an der Börse und zahlt dem Anlagenbetreiber den regulären Marktpreis aus.

Oftmals liegt dieser unter der Einspeisevergütung, weshalb  der Verteilnetzbetreiber mit der Zahlung der Marktprämie die Differenz zwischen dem an der Börse erzielten Marktpreis und der EEG-Vergütung ausgleicht. Zur Berechnung des Marktpreises nutzt  der Verteilnetzbetreiber den durchschnittlichen Strompreis des jeweiligen Handelsmonats, auch Referenzmarktwert genannt.

KLEINER SOLARANLAGEN

Seit dem 01. Januar 2016 sind Betreiber von neuen Solaranlagen mit einer Leistung von mehr als 100 kW verpflichtet, ihren Grünstrom selbst zu vermarkten. Zudem müssen die Anlagen fernsteuerbar sein. Die Pflicht zur Fernsteuerbarkeit bedeutet eine Verlagerung des Risikos für die erzeugte Energie von den Übertragungsnetzbetreibern auf die Anlagenbetreiber. Trotz des höheren Marktrisikos und zusätzlicher Kosten, kann die Direktvermarktung für Betreiber kleiner Anlagen jedoch lohnenswert sein.

Sie verfügen über kleine Solaranlagen ab 100 kW und sind auf der Suche nach einem erfahrenen Direktvermarkter? Wir helfen Ihnen gerne weiter. Erfahren Sie mehr über die Konditionen der Direktvermarktung und wie wir Mehrwert für Sie generieren.

Der Ansatz von Danske Commodities besteht darin, alle Betreiber sowohl von kleinen als auch von großen Anlagen zu unterstützen. Wir übernehmen die Kommunikation mit dem Netzbetreiber zur Ummeldung Ihrer Anlagen und erstellen die Produktionsprognose für Sie, die direkt an den verantwortlichen Netzbetreiber weitergeleitet wird.

Wir bieten Ihnen ansprechende Konditionen zur Vermarktung Ihres Grünstroms. Lassen Sie sich Ihre Vertragsunterlagen einfach direkt zukommen.

Kontaktaufnahme

Mataza Golzari Danske Commodities

MATAZA GOLZARI
Senior Key Account Manager

Wir entwickeln individuelle Lösungen für die Bedürfnisse unserer Kunden. Falls Sie weitere Informationen wünschen, setzen Sie sich bitte mit Mataza Golzari in Verbindung.

KONTAKT

Kontakt:

Mataza Golzari

T: +49 172 6933960

E: mgo@danskecommodities.com

Danke für Ihre Nachricht - wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen!

Finanzkennzahlen

Innovationen, schnelle Markteinführung und unternehmerische Kompetenz sind ausschlaggebende Faktoren für die solide finanzielle Entwicklung von Danske Commodities im Laufe der Jahre.

Energiehandel

Der Energiehandel ist schon immer unser Kerngeschäft. Derzeit handeln wir in 35 Ländern. Erneuerbare Energien und aufstrebende Märkte sind dabei unsere Schwerpunkte.

Was unsere Partner sagen

DC arbeitet mit vielen Partnern zusammen. Erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten für einige unserer Kunden und Partner in ganz Europa.