Geschäftsbericht 2019

Danske Commodities profitiert von zunehmender Größe und Automatisierung und liefert mit einem EBIT für 2019 in Höhe von 50 Millionen Euro ein starkes Finanzergebnis ab.

ZUSAMMEN- FASSUNG

  • Danske Commodities profitiert von zunehmender Größe und Automatisierung und liefert mit einem EBIT für 2019 in Höhe von 50 Millionen Euro ein starkes Finanzergebnis ab.
  • Die Ergebnisse waren hauptsächlich auf die Fähigkeit des Unternehmens zurückzuführen, sein Handelsvolumen zu steigern. Das schlug sich in einem Anstieg des Umsatzes um 7 % auf 10 Milliarden Euro nieder.
  • Mit 108 Millionen Euro lag das Bruttoergebnis im dritten Jahr in Folge über der Marke von 100 Millionen Euro.
  • Zudem war 2019 für Danske Commodities ein Jahr der Transformation. Im Februar 2019 wurde Danske Commodities Teil des norwegischen Energieriesen Equinor.
  • Seit der Übernahme durch Equinor konnte Danske Commodities seine Finanzposition durch Kapitalzuführungen von insgesamt 179 Millionen Euro deutlich stärken.
  • Zudem sicherte sich das Unternehmen drei langfristige Stromabnahmeverträge und erwarb nachgelagerte Gasspeicherpositionen von 20 TWh.

Wir stehen heute noch besser da als vor einem Jahr und sind bereit, unser Geschäftsmodell auf die weltweiten Energiemärkte auszudehnen

Helle Østergaard Kristiansen, CEO

Helle Østergaard Kristiansen, CEO

Unser Senior Leadership

Die Voraussetzung für eine solide Leistung ist eine eindeutige Ausrichtung. Unsere erfahrene Senior Leadership und unser Aufsichtsrat bestimmen die Leitlinien, die unser Geschäft prägen.

Energiehandel

Energiehandel

Der Energiehandel ist schon immer unser Kerngeschäft. Derzeit handeln wir in 35+ Ländern. Erneuerbare Energien und aufstrebende Märkte sind dabei unsere Schwerpunkte.

Services für Energiehandel

Services für Energiehandel

Handel bildet den Kern unserer Aktivitäten, und dank unserer Handelskompetenzen können wir eine breite Palette flexibler Mehrwertservices anbieten.

EBIT

50

Mio. Euro 2019

Bruttoergebnis

108

Mio. Euro 2019

Eigenkapital

293

Mio. Euro 2019