Geschäftsbericht 2017

Auch 2017 sind wir unseren gesteckten Wachstumszielen gefolgt und haben so die besten Finanzergebnisse in der Geschichte von Danske Commodities erzielt. Mit einer EBT-Steigerung um 79 % (im Vergleich zum Vorjahr) auf 60 Mio. Euro und einer Erhöhung des Bruttoergebnisses um 22 % auf 103 Mio. Euro konnten wir sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn ein deutliches Wachstum vorweisen.

ZUSAMMEN- FASSUNG

Danske Commodities verzeichnete bei seinen Finanzergebnissen 2017 eine EBT-Steigerung von 79 % auf 60 Mio. Euro – ein Rekordergebnis für das Unternehmen.

Höhere Handelsvolumina und eine geringere Kostenbasis führten zu einer EBT-Steigerung von 79 %. Dieses Ergebnis stellt die Skalierbarkeit unseres Geschäftsmodells unter Beweis. 

Der Umsatz erhöhte sich um 65 % auf 5,472 Mrd. Euro, gegenüber 3,321 Mrd. Euro im Jahr 2016.

Das Bruttoergebnis legte um 22 % auf 103 Mio. Euro zu, während die Kosten um 7 % sanken.

Der Druck auf die Gewinnmargen blieb 2017 erwartungsgemäß hoch. Die Bruttospanne sank auf 1,9 %, verglichen mit 2,6 % im Jahr 2016. Die niedrigeren Gewinnmargen wurden durch die höheren Handelsvolumina ausgeglichen.

DANSKE COMMODITIES ERZIELT 2017 REKORDVERDÄCHTIGE FINANZERGEBNISSE MIT EINEM UMSATZ- UND GEWINNWACHSTUM BEI STABILER KOSTENBASIS.

Helle Østergaard Kristiansen, CFO

Unternehmensleitung

Die Voraussetzung für eine solide Leistung ist eine eindeutige Ausrichtung. Unsere erfahrene leitende Führungsebene und unser Aufsichtsrat bestimmen die Leitlinien, die unser Geschäft prägen.

Energiehandel

Der Energiehandel ist schon immer unser Kerngeschäft. Derzeit handeln wir in 35 Ländern. Erneuerbare Energien und aufstrebende Märkte sind dabei unsere Schwerpunkte.

Services für Energiehandel

Handel bildet den Kern unserer Aktivitäten, und dank unserer Handelskompetenzen können wir eine breite Palette flexibler Mehrwertservices anbieten.

EBT

60,3

Mio. Euro 2017

Bruttoergebnis

103,4

Mio. Euro 2017

Eigenkapitalrendite

49,8

% in 2017